Das Relaunch-Magazin zur Wiederbelebung Ihrer Website.
4. April 2017

Neue Version 8.7 vom TYPO3 CMS

Im letzten Jahr wurde die ersten Sprint-Releases der TYPO3 8.x-Serie veröffentlicht. Sie gaben erste Einblicke in neue Funktionen und Systemanforderungen der 8er Version. Die 8.7 LTS Version wurde nun veröffentlicht. Der TYPO3 Core ist stabil und kann für neue Projekte eingesetzt werden. Die Eckpunkte der neuen Version sind: Cloud Integration, optimiertes Rich Text Editing sowie Frontend-Editing.

Das Wichtigste in Kürze

Mit der neuen Version kommt eine Mindestanforderung an PHP 7. Diese Umstellung sorgt für eine starke Verbesserung der Performance. Wie viel genau hängt von jedem Projekt ab, durchschnittlich sind aber bis zu 50% schnellere Antwortzeiten möglich. Diese Optimierung zeigt sich besonders im Backend durch einen schnelleren Seitenaufbau als auch im Frontend durch schnellere Antwortzeiten.

Die Version 8 bringt auch einige Backend-Features und Usability-Optimierungen, die vor allem die Nutzer und Redakteure begeistern werden. Dazu gehört die einfache Erstellung von Formularen durch einen neuen Assistenten.

Typo3 CMS 8 LTS Kontaktformular
Formular-Erstellung in 8.7, Quelle: https://typo3.org/news/article/typo3-v85-released/

Auch die vereinfachte Textbearbeitung durch den CKEditor begeistert die Nutzer. Dieser löst den bisherigen RTE ab. Der alte Editor ist als eigene Extension noch verfügbar und kann bei Bedarf nachinstalliert werden.

Screenshot CKEditor
Screenshot CKEditor, Quelle: https://typo3.org/news/article/typo3-v85-released/

Ein weiteres Highlight: Seit 8.6 können Bilder sogar mehrfach zugeschnitten und je Breakpoint definiert werden. Das Backend ist zudem nun vollständig responsive und kann auch auf Smartphones und Tablets bedient werden.

Image manipulation wizard
Image manipulation wizard, Quelle: https://typo3.org/news/article/typo3-v86-released/

Für die schnelle Bearbeitung von Inhalten auf der Website gibt es das neue Frontend-Editing. Mit einem einfachen Klick auf einen Text können Änderungen zukünftig direkt im Frontend vorgenommen werden. Das Frontend-Editing wurde für den Launch der LTS (Long Term Support) Version geplant, wird aber noch nachgereicht (Quelle: https://typo3.org/news/article/the-new-frontend-editing-for-typo3/).

Support bis mindestens 2020

TYPO3 8.7 ist eine LTS Version. LTS steht für Long Term Support. Diese Versionen werden über drei Jahre kostenlos mit Sicherheitsupdates und Bugfixes versorgt. Dies hat vor allem den Vorteil, dass sich ein Update für mehrere Jahre rentiert.

typo3 Roadmap
TYPO3 Road Map, Quelle: https://typo3.org/typo3-cms/roadmap/

Version 7 als wichtige Basis für TYPO3 Version 8

Wer denkt, dass Versionsupdates nur für Entwickler interessant sind, der liegt falsch. Denn bereits in Version 7 sind deutliche Änderungen für den Redakteur und Nutzer entstanden. Ein Highlight aus der Version 7 war beispielsweise die Möglichkeit für den Nutzer, einen Bildausschnitt selbst zu wählen. Hinzu kamen ein neues Interface und Optimierungen im Backend, neue Funktionen für die Contentpflege sowie verbesserte Performance. Diese sorgen für ein effektiveres und einfacheres Arbeiten für Redakteure. Mit TYPO3 Version 8 wird das Konzept, sich auf die Bedürfnisse des Nutzers zu konzentrieren, konsequent fortgeführt.  

Ein direktes Upgrade ist nur von TYPO3 7 möglich. Für ältere Versionen bedeutet das: Vor der Version 8 muss erstmal auf die 7er Version geupdated werden. Der Aufwand lässt sich pauschal nicht beziffern, da jedes Projekt einen anderen Umfang hat. Konkret müssen alle eingesetzten Extensions mindestens kompatibel gemacht werden. Die Aufwände müssen für jedes Projekt individuell ermittelt werden.

Warum ein Update sinnvoll ist

Ein Update auf die aktuelle Versionen ist nicht nur wichtig, um neue Features nutzen zu können oder um neue Extensions einzubinden. Für die Version 6.2 werden zum Teil keine Patches mehr nachgeliefert, da sich die Extensionentwickler nur noch für die Versionen 7.6 und 8 entwickeln. Das bedeutet: Sicherheitslücken können nicht mehr durch neue Patches geschlossen werden. Hinzu kommt, dass im Falle einer veralteten Version der Entwickler einer Unternehmenswebsite nicht mehr auf Bestehendem aufbauen kann. Er muss eine eigene Lösungen finden. Mit einem späteren Update müssen diese “Sonderlösungen” wiederum auch geupdated werden. Dies ist verbunden mit einem höheren Aufwand und somit höheren Kosten.

Für Unternehmen, die noch alte Versionen wie 4 oder 6 im Einsatz haben wird es nun Zeit den Sprung auf eine neue Version zu wagen. Dafür muss individuell abgeschätzt werden, ob ein Neubau oder ein Update sinnvoll ist. Die Erfahrung zeigt aber: Der regelmäßige Aufwand für ein Versionsupdate lohnt sich.

Für Unternehmen und deren Mitarbeiter bedeutet die neue Version 8 noch mehr Komfort, Flexibilität und vor allem eine enorme Performance-Steigerung. Sie ist seit heute auch als LTS für neue Projekte einsatzfähig. Es muss jedoch berücksichtigt werden, dass noch die ein oder andere Extension derzeit noch nicht geupdated wurde und noch nachgezogen wird. Hier muss individuell entschieden werden, ob der Sprung auf die 8er Version zum jetzigen Zeitpunkt sinnvoll ist.

Kurz gesagt: Daumen hoch für die neue Version, welche die Bedürfnisse den Nutzer noch stärker in den Mittelpunkt stellt. Und nun viel Freude mit der 8.7 LTS Version!

TEILEN
Tags

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Top